Liebe

Die Liebe ist Herzensthema im Ardüserhaus. Im Forschungsprojektes „Wie wohnen Paare?“ haben wir die Liebesvorstellungen der Befragten untersucht. Übers Lieben nachdenken, forschen und andere in ihrem Lieben begleiten – das ist anregend und spannend. Folgende Angebote gehören zum Liebesrepertoire des Hauses:

Liebesgeplauder: am Küchentisch von Sina Bardill und Christof Arn mehr übers Thema Liebe erfahren und sich darüber austauschen. Für Singles, halbe Paare wie auch für komplette Paare – für alle also, die sich fürs Thema Liebe interessieren.
Die kommenden Termine: noch offen.
mehr

Eine Abendveranstaltung mit dem doch zugegebenerweise etwas speziellen Titel "Liebe in der Offsidefalle" fand im Februar 17 in Wettswil statt. mehr

Inspirationstag: Aktuelle Forschungsresultate in Sachen Liebe sind Ausgangspunkt für diesen Tag. Er bietet weiter Raum, sich als Paar über die gegenseitigen Liebesvorstellungen auszutauschen und Neues zu entdecken. Brachliegendes Liebespotenzial zeigt sich und kann seine Kraft entfalten.
Kommende Daten:
23. und 24. September 2017 in Kappel am Albis. Genaueres hier.
Hier können Sie sich direkt anmelden.

Buch-Präsentationen: Sina Bardill stellt ihre Doktorarbeit „Welche Rolle spielt die Liebe?“ vor und berichtet vom Forschungsprojekt und den überraschenden Ergebnissen.

Beratung: Wir beraten Paare und auch Einzelne in Liebesfragen. Besonders wertvoll kann die Beratung dann sein, wenn der Draht zueinander noch da ist. Es lohnt sich, der Liebe Sorge zu tragen und die Verbindung zueinander zu pflegen.


Zum Thema «Liebe» haben wir geschrieben:

  • Bardill, Sina. Welche Rolle spielt die Liebe? Individuelle Liebesvorstellungen und Wandel der Geschlechterverhältnisse. Rüegger, Glarus/Chur, 2011
  • Arn, Christof. Spezialisierung und Geschlecht – Interferenzen zwischen normierenden Mechanismen (reson Arbeitspapiere 1). reson, Scharans 2011 Volltext

Auf der Hausfassade findet sich ein Hirschpaar im Sprung. Natürlich das Männchen mit dem stolzen Geweih vorneweg – im Mittelalter die kaum hinterfragte Variante. Nicht selten entwickelt in einer Liebesbeziehung der eine mehr Zug in einem bestimmten Feld. Dies kann bereichernd sein oder zum Problem werden – letzteres besonders dann, wenn die Rollen so fix verteilt sind wie auf dem Bild. Wenn Liebe jedoch zum Springen verhilft, entfaltet sie ihre Kraft. Also: allez hop!